Bisson Frères, Gletscher in den französischen Alpen, 1861

Stieglitz, Alfred

* 1.1.1864, † 13.7.1946

Stieglitz war Sohn deutscher Juden, die in die USA ausgewandert waren. Er fotografierte bereits in seiner Jugend während einer Europareise 1880. Ab 1882 studierte er Maschinenbau in Berlin. 1888 wurde Stieglitz in London für eine fotografische Arbeit ausgezeichnet. 1889 liess er sich in New York nieder. Das elterliche Erbe und später das Vermögen seiner Frau erlaubten Stieglitz ein Leben ohne materiellen Sorgen. Seine frühen Fotografien sind dem Pictorialismus zuzurechnen, einer Stilrichtung, die danach strebte, die Fotografie als vollwertiges künstlerisches Ausdrucksmittel zu etablieren und sich bildnerisch an der Malerei orientierte. 1902 gründete Stieglitz die Photo-Secession, einen Klub, dessen Mitglieder sich für die Fotografie als künstlerisches Ausdrucksmittel einsetzten. Mit der Gründung des Magazins Camera Work (1903-1917), finanziert aus seinem Privatvermögen, ging es Stieglitz nicht zuletzt darum, die Fotografie als eigenständige Kunstform zu etablieren. Anfänglich dem Pictorialismus verschrieben, präsentierte Stieglitz in dieser buchdicken Publikation, von der fünfzig Nummern erschienen, bald auch Vertreter der europäischen Moderne. Mit dem Fotografen Edward Steichen, seinem Protégé, gründete Stieglitz 1905 die Galerie 291, anfänglich ein Fotosalon, wo zunehmend auch Künstler der europäischen Avantgarde gezeigt wurden. Stieglitz war zeitlebens Galerist, Entdecker von Talenten, Förderer, Sammler und Mäzen und übte damit entscheidenden Einfluss auf die künstlerische Entwicklung in den USA aus. Was Stieglitz' eigenen fotografischen Arbeiten betrifft, sind seine ab 1922 entstandenen Wolkenbilder zu nennen oder die Hunderten von Aufnahmen, die er von seiner zweiten Frau, der Malerin Georgia O'Keefe, machte.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Picturesque Bits of New York and Other Studies», R. H. Russell, New York 1897; Dorothy Norman, «Alfred Stieglitz: An American Seer», Random House, New York 1973; William Innes Homer, «Alfred Stieglitz and the American Avant-Garde», Secker & Warburg, London 1977; Robert Doty, «Photo-Secession: Stieglitz and the Fine-Art Movement in Photography», Dover, Minneola 1978; «Alfred Stieglitz. Camera Work», Courier Dover Publications, New York 1978; «Georgia O'Keefe. Ein Portrait», Reich, Luzern 1981; William Innes Homer, «Alfred Stieglitz and the Photo-Secession», Little, Brown and Company, Boston 1983; Sue Davidson Lowe, «Stieglitz: A Memoir», Farrar Straus Giroux, New York 1983; «Alfred Stieglitz: Photographs and Writings», Callaway, New York 1983; «Alfred Stieglitz. Camera Work», Bär, Zürich 1985; Eva Weber, «Alfred Stieglitz, Brompton Books Corporation, Greenwich 1994; Richard Whelan, «Alfred Stieglitz: A Biography», Little, Brown, New York 1995; «Alfred Stieglitz», Könemann, Köln 1997; Claudia Bohn-Spector, «A Gentleman's View: das Bild von New York in der Fotografie Alfred Stieglitz ́» (Diss.), Universität München, München 1998; «Stieglitz on Photography – His Selected Essays and Notes», Aperture, New York 1999; Sarah Greenough, «Modern Art and America: Alfred Stieglitz and his New York Galleries», Little, Brown and Company, Boston 2001; «Alfred Stieglitz: The Key Set», Abrams, New York 2002; «Georgia O'Keeffe und Alfred Stieglitz», Prestel, München 2001; «The Alfred Stieglitz Collection of Photographs at the National Gallery of Art, Washington», 2 Bde., Abrams, New York 2002; Katherine Hoffman, «Stieglitz: A Beginning Light», Yale University Press Studio, New Haven 2004; «Stieglitz Camera Work: The Complete Photographs 1903-1917», Taschen, Hong Kong 2008; Friderike Baum, «Stieglitz' New York: sein Bild der Stadt im Wandel», Parthas, Berlin 2011.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Heinrich Kühn and his American Circle: Alfred Stieglitz and Edward Steichen» (Kat.), Prestel, München 2012; «New York Photography 1890-1950: von Stieglitz bis Man Ray» (Kat.), Hirmer, München 2012.

EINZELAUSSTELLUNGEN
National Gallery of Art, Washington 1983 («Alfred Stieglitz», Wanderausstellung).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Metropolitan Museum, New York 2010/11 («Stieglitz, Steichen, Strand»); Neue Galerie New York, 2012 («Heinrich Kühn and his American Circle: Alfred Stieglitz and Edward Steichen»); Bucerius Kunst Forum, Hamburg 2012 («New York Photography 1890-1950: von Stieglitz bis Man Ray»).

...weitere Infos


Bilddatenbank

zurück