Hans Baumgartner, Pfingstrennen, Frauenfeld 1936.

Zanetti, Pia

* 25.06.1943

Fotografenlehre bei O. Fontana in Basel und Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Basel 1960-1963. Seither freischaffende Fotoreporterin; politische und soziale Themen. 4 Jahre Rom, 4 Jahre London. Publikationen in Neue Zürcher Zeitung, Stern, Paris-Match, Espresso, Schweizer Illustrierte, Tages-Anzeiger-Magazin. Lehrerin für Pressefotografen bei der Agencia Nueva Nicaragua in Managua 1988.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Qui Londra», Touring Club Italiano, Mailand 1969; «20 Galerien und 10 Museen», Verein Zürcher Galerien, Zürich 1990; «Der letzte Abend, die letzte Nacht», Schwuler Männerchor, Zürich 1993; «Kunstkoffer. Gespräche in afrikanischen Gärten», Druckpunkt, Berlin 2001; «Max Frisch – Ich lebe in Rom, der herrlichsten Stadt der Welt», Max Frisch Archiv, Zürich 2002.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Weltausstellung der Photographie», Henri Nannen, Hamburg 1962; «The Camera as Witness», Southern Printing Company, Toronto 1967; «7mal Rom», Piper, München 1970; «Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Niggli, Teufen 1974; «Ein Tag im Leben von», Edition C, Zürich 1983; «Graffiti», Birkhäuser, Basel 1984; «Architektur des Aufbegehrens», ib. 1985; «Fabrikbesichtigungen», Limmat Verlag, Zürich 1986; «Das Tessin und seine Photographen», Benteli, Bern 1987; «Die Frauen von San Miguel», Edition CON, Bremen 1989; «Adieu – Altes Uri», NZZ Buchverlag, Zürich 1990; «Made in Switzerland. Les collections de photographies de la Confédération», Bundesamt für Kultur, Bern 1997; «Max Frisch – Friedrich Dürrenmatt. Briefwechsel», Diogenes, Zürich 1998; «Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», (Kat.), Offizin, Zürich 1998; «Il lungo addio – Der lange Abschied. 138 Fotografien zur italienischen Emigration in die Schweiz nach 1945» (Text D. Bachmann), Limmat, Zürich 2003.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Associazione Cultura Popolare, Balerna 1986 («Nicaragua»); Museo Onsernone, Loco 1987 («Valle Onsernone»); Museo Cantonale d'Arte, Lugano 1991 («Africa del Sud»); MJC Saint-Gervais, Genf 1994 («Le dernier soir, la dernière nuit»); Istituto Svizzero, Rom 2002 («Max Frisch a Roma»); Weissraum, Zürich 2003 («Indian Cotton – ein poetisches Plädoyer»); Image-House-Galerie, Zürich 2004 («Begegnung, Austausch, Entwicklung. 40 Jahre Interteam», mit Stephan Schacher); EB, Zürich 20XX («10 Jahre Swiss Aids Care International»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
«Weltausstellung der Photographie 1962», Wanderausstellung; Toronto 1967 («International Exhibition of Photography»); Schweizerische Stiftung für die Photographie, Zürich 1974 («Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Wanderausstellung); «7 Schweizer Fotografinnen in Nicaragua», Wanderausstellung 1987-1989; Museo Cantonale d'Arte 1987/88 («II Ticino e i suoi fotografi», Wanderausstellung); Interkantonales Technikum, Rapperswil 1989 («7 Schweizer Fotografinnen»); Galleria Clexidra, Lugano 1990 («Wen-Do – Frauenselbstverteidigung»); Musée de l‘Elysée, Lausanne 1997 («Made in Switzerland. Les collections de photographies de la Confédération»); Forum der Schweizer Geschichte, Schwyz 1998 («Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», Wanderausstellung); Istituto Svizzero 2003 («Il lungo addio – Der lange Abschied», Wanderausstellung).

Link zur Website
...weitere Infos



Bilddatenbank

zurück