Henriette Grindat, Am Times Square, New York 1968.

Tuggener, Jakob

* 7.2.1904, † 29.4.1988

Schulen in Zürich 1910-1919. Lehre als Maschinenzeichner bei Maag Zahnräder AG in Zürich 1919-1923; Konstruktionszeichner bei Maag AG 1919-1930. Erste Fotos 1926. Zeichenkurs an der Kunstgewerbeschule Zürich 1930. Studium von Typografie, grafischer Gestaltung, Zeichnen und Film an der Reimann-Schule in Berlin 1930/31. Seither freier Fotograf. Industrie- und Gebrauchsfotografie. Fotoreportagen seit 1932. Firmenjubiläumsbücher 1932-1951. Eigenes Atelier 1935. Seit 1935 Originalfotobücher, es liegen rund 75 thematische Fotobuchmaquetten mit Originalfotografien und druckfertigem Layout vor. Aktivdienst 1939-1944. 1951 Mitgründer (neben Werner Bischof, Walter Läubli, Gotthard Schuh und Paul Senn) des Kollegiums Schweizerischer Photographen, das sich für eine persönlich gefärbte Autorenfotografie und die Wahrnehmung der Fotografie als eigenständige Kunstform einsetzte. Selbstfinanzierte Stummfilme 1937-1970. Goldmedaille 1. Internationale Fotobiennale Venedig 1957; Ehrenmitglied Verein Zürcher Film-Amateure 1964; Auszeichnung für kulturelle Verdienste der Stadt Zürich 1982; Ehrenmitglied Schweizerischer Photographenverband 1983.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Fabrik. Ein Bildepos der Technik», Rotapfel, Erlenbach-Zürich 1943; «Von Olten-Aarburg zu Aare-Tessin» (mit Hans Peter Klauser), Aare-Tessin AG, Olten 1945; «Zürcher Oberland», Buchdruckerei Wetzikon, Wetzikon 1956; «Forum Alpinum», Expo, Lausanne 1965; «Schweizer Landleben» (Portfolio), Phot-Ami-Club 1967; «Jakob Tuggener. Fotografien», Scalo, Zürich 2000; «Ballnächte 1934-1950», Scalo, Zürich 2005; «Die Maschinenzeit» (Erstausgabe einer originalen Buchmaquette, 1934-1951), Steidl, Göttingen 2017; «Uf em Land» (Erstausgabe einer originalen Buchmaquette, 1934-1945), «Bücher und Filme/Books and Films» (Edition mit Erstausgaben von 12 originalen Buchmaquetten und 14 Kurzfilmen auf DVD), Steidl, Göttingen 2017 AUFTRAGSBÜCHER: «MFO, Maschinenfabrik Oerlikon», 1934; «Steckborn Kunstseide AG», 1938; «100 Jahre Honegger-Webstühle 1842-1942, Rüti ZH», 1942; «MFO, Maschinenfabrik Oerlikon», 1943; «150 Jahre Johann Jakob Rieter und Co. Winterthur-Töss», 1944; «Kehricht-Verwertungsanstalt, Baselstadt», 1944; «Johann Jakob Rieter & Co. Lehrlingsausbildung Winterthur», 1944; «Von Olten-Aarburg zu Aare-Tessin. Fünfzig Jahre Elektrizität», 1945; «150 Jahre Joh. Jacob Rieter & Cie. Winterthur-Töss 1795-1945», 1947; «Die Webereien der Familie Näf von Kappel und Zürich. 1846-1946», 1946 (2 Bde.); «50 Jahre Schweizerische Waggons- und Aufzugsfabrik AG Schlieren», 1949; «50 Jahre Sprecher und Schuh, Aarau», 1950; «Gebrüder Bühler, Maschinenfabriken und Giessereien, Uzwil», 1951. UNPUBLIZIERTE BUCHMAQUETTEN MIT ORIGINALFOTOGRAFIEN: «Tuggener-Buch», 1928-1977. Technik: «Schwarzes Eisen», 1935-1950; «Autorennen Bern», 1936-1950; «Die Chemischen, Basel», 1944-1953; «Die Seehäfen Rotterdam und Antwerpen», 1952/53; «Die Maschinenzeit», 1934-1951; «Das Aathal, der Millionenbach», 1940-1964; «Eisenbahn I-IV», 1934-1966. Die Bälle: «Baur au Lac, Zürich», 1934-1960; «Grand Hotel Dolder, Zürich», 1935-1961; «Palace Hotel, St. Moritz», 1943-1962; «Wiener Fasching, Wiener Gschnas», 1958-1962; «Carneval l + ll», 1934-1959. Die Städte: «Berlin», 1930; «Wien», 1938-1962; «Venedig», 1954; «Paris», 1946-1956; «Rom», 1959; «London», 1959; «Tunis», 1966; «Zürich, Altstadt», 1929-1959; «Zürich, das Volk», 1926-1962; «Zürichs Freuden», 1931-1967; «Zürich, Bahnhofstrasse», 1934-1972. Bauern: «Herbst», 1932-1973; «Winter», 1934-1973; «Frühling», 1934-1973; «Uf em Land», 1934-1945; «Sommer», 1935-1973; «Polnische Internierte», 1942; «Buch vom Wein», 1953; «Frühling» (undatiert); «Sommer» (undatiert); «Herbst» (undatiert); «Winter» (undatiert). Reisen: «Uri», 1927-1975; «Glarus», 1928-1977; «Innerschweiz», 1928-1977; «Graubünden: Prättigau», 1929-1971; «Der Zürichsee l+ll», 1931-1970; «Toggenburg; Appenzell (Ostschweiz)», 1934-1977; «Bretagne», 1936; «Wallis», 1938-1972; «Graubünden: Engadin», 1943-1975; «Im Tessin», 1945-1948; «Tessin. Airolo-Morcote», 1945-1976; «Provence», 1951; «Côte d'Azur», 1951; «Genua, Neapel, Rom», 1951; «Der Rhein», 1952-1957; «Küstenstädte (Jugoslawien)», 1954; «Die Deutsche Donau», 1958-1972; «Cornwall/Devon», 1959; «Kleine Italienreise, Oberitalien», 1961; «Mailand, Genua, Rapallo», 1962; «Graubünden: West», 1964-1975; «Castello, Bologna, Ravenna», 1965; «Tunesien», 1966; «Gabès», 1966; «Der Uetliberg», 1967/68; «Nordfranzösische Kathedralen l + ll», 1968; «Lombardei», 1968; «Burgund», 1970 (?); «Jura, Vaud», 1975; «Deutschland Reisen. Göttingen, Goslar», 1976; «Kärnten, Steiermark», 1978.

SAMMELPUBLIKATIONEN
«Photographie in der Schweiz – Heute» (Kat.), Gewerbemuseum, Basel 1949; «Photo 49» (Sonderheft von Publicité et Arts Graphiques), Genf 1949; «Weltausstellung der Photographie» (Kat.), Genossenschaft Photoausstellung, Luzern 1952; «Bern-Buch», Buchverlag der Verbandsdruckerei, Bern 1953; «Die Arbeit im chemischen Werk. Bilder aus den Fabrikations-Betrieben der J. R. Geigy AG, Basel und der Geigy-Werke Schweizerhalle AG» (mit — Hans Peter Klauser), J. R. Geigy AG, Basel 1954; «Subjektive Fotografie 2. Ein Bildband moderner Fotografie» (Hg. Otto Steinert), Auer, Bonn 1955; «Das Sonnenbuch vom Bündnerland, vom Wallis und Tessin», Buchverlag der Verbandsdruckerei, Bern 1957; Arnold Kübler, «Mitenand, gägenenand, durenand. Ein Bilderbuch vom Umgang mit dem Nächsten in der Schweiz», Ex Libris, Zürich 1959; «Schweizer Künstler: Fotografie», Fabag, Zürich 1964; «Lebendige Vielfalt der Schweiz», Schweizer Verlagshaus, Zürich 1964; «Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Niggli, Teufen 1974; «Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», (Kat.), Offizin, Zürich 1998; «Il lungo addio – Der lange Abschied. 138 Fotografien zur italienischen Emigration in die Schweiz nach 1945» (Text D. Bachmann), Limmat, Zürich 2003.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Strauhof, Zürich 1954; Staatliches Museum, München 1969 («Feine Feste»); Helmhaus, Zürich 1974 («Jakob Tuggener. Photographien 1930 bis heute»); Museum der Stadt, Solothurn 1978 («Jakob Tuggener»); Schweizerische Stiftung für die Photographie im Kunsthaus, Zürich 1981/82 («Tuggeners Bücher»), 2000 («Jakob Tuggener. Fotografien»); Fotostiftung Schweiz, Winterthur 2004/05 («Jakob Tuggener. Ballnächte»), 2017/18 («Maschinenzeit»); Villa Grunholzer, Uster 2007 («Zürcher Oberland»); Kunstmuseum, Olten 2007 («Fabrik); Fondazione MAST, Bologna 2016 («Jakob Tuggener: Fabrik 1933-1953/Nuits de Bal 1934-1950»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Gewerbemuseum, Basel 1949 («Photographie in der Schweiz – Heute»); Staatliche Schule für Kunst und Handwerk, Saarbrücken 1951 («subjektive fotografie»), Helmhaus 1951 («Kollegium Schweizerischer Photographen »), 1955 («Kollegium Schweizerischer Photographen. Photographie als Ausdruck»); Kunstmuseum, Luzern 1952 («Weltausstellung der Photographie»); Museum of Modern Art, New York 1953 («Postwar European Photography»), 1955 («The Family of Man», Wanderausstellung); Limelight Gallery, New York 1954 («Great Photographs»); Venedig 1957 (»Biennale di Fotografia«); Köln 1963 («Die grossen Photographen unseres Jahrhunderts»); Schweizerische Landesausstellung, Lausanne 1964 («Feld und Wald»); Neue Sammlung des Staatlichen Museum für Angewandte Kunst, München 1969 («Feine Feste»); Schweizerische Stiftung für die Photographie im Kunsthaus, Zürich 1974 («Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Wanderausstellung); Forum der Schweizer Geschichte, Schwyz 1998 («Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998 – eine Photochronik», Wanderausstellung); Istituto Svizzero, Rom 2003 («Il lungo addio – Der lange Abschied», Wanderausstellung).

FILME
«Flugmeeting (Dübendorf)», 1937; «Zürich Stadt und Land», 1937-1940; «Abbruch der Tonhalle», 1938; «Die Maschinenzeit», 1938-1970; «Rosmarie», 1942; «Die Schiffmaschine», 1943; «Wir fordern», 1943; «Die Seemühle», 1944; «Der Weg aus Eden», 1946; «Dazio Grande», 1947; «Uerikon-Bauma Bahn», 1948; «Die Strassenbahnen im Kt. Zug», 1952; «Hyronimus», 1953; «Illusion», 1954; «Die Muse», 1957; «Das Grab des Kelten», 1959; «Palace Hotel, St. Moritz», 1960; «Dornröschen», 1961; «Wien, nur Du allein», 1960-1962; «Mortimer», 1962; «Die Versuchung des hl. Antonius», 1963; «Die Holzfäller», 1963; «Ciel naïf», 1967; «Robert Niederer, der Glasbläser», 1970.

...weitere Infos


Nachlass als Depositum der Jakob Tuggener-Stiftung bei der Fotostiftung

Umfang Gesamter Nachlass mit Abzügen, Negativen, Kontaktabzügen, 16-mm Filmen, Alben, Buchmaquetten, Aquarellen, Dokumenten, mehrere zehntausendausend Einheiten
ThemenIndustrie, Technik, Ball, Fasnacht, Landleben, Eisenbahn, Schifffahrt, Reisen
Zeitraum1927–1980er Jahre
CopyrightJakob Tuggener-Stiftung, Uster


Bilddatenbank

zurück