Fernand Gigon, Flösser bei Chungking, China, 1956.

Mächler, René

* 31.1.1936, † 10.3.2008

Berufslehre als Chemielaborant an der ETH in Zürich 1952-1955. Reisen und Volontariate in Skandinavien 1955-1957. Erste Fotogramme 1956. Laborant bei Agfa in Zürich und Ciba in Basel. Studium an der Staatlichen Höheren Fachschule für Photographie in Köln 1958-1960. Wissenschaftsfotograf am Gerichtlich-Medizinischen Institut der Universität Basel 1960-1996. Mitgründer der Galerie Bild in Baden 1988. Korrespondierendes Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie ab 1996. Seit 1956 Fotoserien wie "Cimetière", "Paysages de femme", "La Corrida", "Zwischenräume", "Kollisionen", etc. Experimentelle Fotografie: Rasterprojektionen, Lichtstrukturen, Fotogramme, Luminogramme, etc. Entwicklung eines eigenen optischen Systems (Fly-Eye-Lens) 1967. Eidgenössische Stipendien 1963, 1964, 1965; Waser-Wettbewerb 1981; Werkbeitrag des Kantons Aargau 1996; Korrespondierendes Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie seit 1996.

EINZELPUBLIKATIONEN
«Echnaton», Panderma, Basel 1961; «Paesaggi di donna», Bruno Alfieri, Mailand 1965; «Konstruktive Fotografie» (Kat.), Nikon Live Galerie, Zürich 1993; «Konstruktive Fotografie. Fotogramme 1956-1992», Edition Bild, Aarau 1993; «Am Nullpunkt der Fotografie» (Monografie), Niggli, Sulgen 2006.

SAMMELPUBLIKATIONEN
(Auswahl) «Nude», Kyodo Tsushin, Tokio 1970; «Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Niggli, Teufen 1974; «Aargauer Künstler. Jahresausstellung 1977» (Kat.), Kunsthaus, Aarau 1977; «Basler Künstler» (Kat.), Kunsthalle, Basel 1978; «Aargauer Künstler. Jahresausstellung 1978» (Kat.), Kunsthaus, Aarau 1978; Floris Neusüss, «Das Fotogramm in der Kunst des 20. Jahrhunderts», DuMont, Köln 1990; «Anwesenheit bei Abwesenheit. Fotogramme und die Kunst des 20. Jahrhunderts» (Kat.), Kunsthaus, Zürich 1990; «Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Benteli, Bern 1992; «La collezione di fotografia svizzera della Banca del Gottardo»(Kat.), Galleria Gottardo, Lugano 1995; «Im Kunstlicht. Photographie im 20. Jahrhundert» (Kat.), Kunsthaus, Zürich 1996; «Made in Switzerland. Les collections de photographies de la Confédération», Bundesamt für Kultur, Bern 1997; «Désirs de photographies», Editions Le Scorpion Bleu, Genf 2001; «Die Kunst der abstrakten Fotografie», Arnoldsche Buchhandlung, Stuttgart 2002; «Fotografie konkret», Ritter, Wien 2006. «Konkrete Kunst», Museum im Kulturspeicher, Würzburg 2002; «Innovation», Ritter, Klagenfurt 2003; «KunstKonkret», Galerie St. Johann, Saarbrücken 2004.

EINZELAUSSTELLUNGEN
Galerie Das Fenster, Düren D 1960; Galerie Lüdin, Liestal BL 1961 («Gräber der Zivilisation»); Galerie Henri Wenger, Zürich 1962; Disco-Galerie, Basel 1963; («La Corrida»), 1964; Galerie Die Rampe, Bern 1963 («Aufruf zum Luxus»), Galerie Clasing, Münster D 1965; Galerie Form, Zürich 1965 («Paysages de femme»); Galerie Clarissa, Hannover 1966; Hermann Miller Collection, Basel 1966 («2 Aspekte»); Galerie Bild, Baden 1989; Galerie Tolérance, Hannover 1989; Galerie Anita Neugebauer, Basel 1990, 2000 («Nach wie vor», mit Rudolf Lichtsteiner), 2003 («Paysages de femme»); Nikon Live Galerie, Zürich 1991 («Konstruktive Fotografie»); Pfister/Sager, Möhlin 1991; Photoforum PasquArt, Biel 1992 («René Mächler»); Galerie Bild, Aarau 1993 («Foto- und Videogramme»); Centre de la Photographie, Genf 1994 («Photogrammes»); Galerie Vrais Rêves, Lyon 1994 («Photographie constructive»); Telecom, Genf 1995; AIPAD, New York 1996 («René Mächler»); Lichtbild-Galerie, Worpswede 1996; Gallerie Schoeller, Düsseldorf 1996; Association Culturelle Bourguignonne, Dijon F 1997; Gallerie Arrigo, Zürich 1998; Deutsche Fotografische Akademie, Leinfelden 2000; Nikon Image House, Küsnacht 2002 («Black & White Nudes», mit René Groebli); Csoport-Horda Galerie, Pécs U 2002 («Konkrete Fotografie»); Fotostiftung Schweiz, Winterthur 2006 («Am Nullpunkt der Fotografie», Werkschau); Galerie Hutter & Wirth, Basel 2007 («Digitale Arbeiten»).

GRUPPENAUSSTELLUNGEN
Galleria Blu, Mailand 1960; Université, Caen F 1961; Galerie Kramgasse, Bern 1961; Galerie Henri Wenger, Vevey 1962; Staatliche Höhere Fachschule für Photographie, Köln 1964; Musée Réattu, Arles 1965; Galerie Aktuell, Bern 1967 («konkrete fotografie»); Kestner Museum, Hannover 1968; Musée de la Majorie, Sitten 1969; Helmhaus, Zürich 1969 («Zürcher Künstler. Konkrete und phantastische Richtungen»); Galerie des 20. Jahrhunderts, Berlin 1970; Galerie Impact, Lausanne 1970; Galerie Aspekte und Objekte, Neu-Isenburg D 1970; Galerie Gessmann, Frankfurt 1970; Kongresshaus, Zürich 1970; Kunstmuseum, Aarau 1971 («Aargauer Künstler»), 1977 («Aargauer Künstler»), 1978 («Aargauer Künstler»); «ART», Basel 1971, 1975; Kunsthaus, Zürich 1972 («Zürcher Künstler»), 1996 («Im Kunstlicht. Photographie im 20. Jahrhundert»); Schweizerische Stiftung für die Photographie im Kunsthaus, Zürich 1974 («Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute», Wanderausstellung), 1990 («Anwesenheit bei Abwesenheit. Fotogramme und die Kunst des 20. Jahrhunderts»); Kunsthalle, Basel 1978 («Basler Künstler»); Galerie Anita Neugebauer, Basel 1988; Ottokars Gallerie, Basel 1988; Galerie Bild, Baden 1989, 1990, 1995; Stadtbibliothek, Lenzburg 1988, 1989; Galerie Hilt, Basel 1991; Galerie Le Point SKA, Zürich 1992; Kunstverein, Heidelberg 1992; Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen 1994 («30x30cm»); Horizon of Korea, Seoul 1994 («Fotografie im Dialog»); Centre de la Photographie, Genf 1994; Hallen für Kunst E-Werk, Freiburg 1994; Galleria Gottardo, Lugano 1994 («84 – 94»), 1995 («La collezione di fotografia svizzera della Banca del Gottardo», Wanderausstellung); The Oriental Gallery, Peking 1995 («PasquArt en Chine»); Kunsthalle, Bielefeld 1995 («Idee und Wirkung); Kunsthalle, Bielefeld 1995; One Bond Masterworks, New York 1996 («Works of paper»); Galerie In Focus, Köln 1996; Ausstellungsraum Klingental, Basel 1996; Aargauer Kunsthaus, Aarau 1996; Galerie Anita Neugebauer, Basel 1997 («Blumen für Anita»), 1998; Musée de l‘Elysée, Lausanne 1997 («Made in Switzerland. Les collections de photographies de la Confédération»); Galerie Schoeller, Düsseldorf 1998; Wissenschaftszentrum, Gelsenkirchen 1998; Forum Schlosspark, Aarau 1998; Nikon Galerie, Küsnacht 2001; Villa du Jardin-Alpin, Meyrin 2001; Städtische Museen, Heilbronn D 2004 («Enthüllt»); Das Verborgene Museum, Berlin 2012/13 («Anita Neugebauer: Photo Art Basel»).

FILME
«Christian Megert», 1966.

Link zur Website
...weitere Infos


Nachlass bei der Fotostiftung Schweiz

Umfang Mehrere Hundert Schwarzweiss-Abzüge, zum grössten Teil Fotogramme und Luminogramme, wenige in Farbe
ThemenKonkrete Fotografie, Abstraktion, Licht, Akt, Friedhof, Experiment
Zeitraum1950–90er Jahre
CopyrightFotostiftung Schweiz


Bilddatenbank

zurück