Martin Glaus, „Tour de Suisse“, 1959.

Index

Die Fotografenliste wird abgerufen
  • [+]
    * 17.7.1898, † 9.12.1991
    Studium von Journalistik, Malerei und Bildhauerei in Columbus/Ohio und in New York 1917-1921. In Paris Assistentin von Man Ray. Eigenes Fotostudio, berühmte Porträts von André Gide, James Joyce, Jean...
  • [+]
    * 31.1.1947
    Kaufmännische Lehre. Ausbildung zum Fotografen im Atelier von Hugo Frutig in Bern 1969-1972. Freischaffend in den Bereichen Landschaft, Natur, Tiere, Reisen. Spezialisiert auf Luftaufnahmen und...
  • [+]
    * 189?, † 1.5.1976
    Studium der Romanistik in Bern, Paris, Florenz, Rom. Bezirksschullehrer im Kanton Aargau. Sprach- und Musiklehrer. Sozialdemokrat, Kommunist, Oberleutnant. Als Fotograf Autodidakt. Mit Willi...
  • [+]
    * 20.2.1902, † 22.4.1984
    Mit 14 Jahren erste fotografische Versuche im Yosemite Nationalpark in Kalifornien. Erste Einzelausstellung 1928. 1930 Begegnung mit Paul Strand, der ihn in seiner Arbeit stark beeinflusste....
  • [+]
    * 1979
    Ecole Cantonale d‘art de Lausanne ECAL 2002-2006, Abteilung visuelle Kommunikation. Royal College of Art London, Dept. of Fine Art Photography 2007-2009. Europäischer Fotopreis FNAC 2005
  • [+]
    * 3.7.1970
    Lehre als Mechaniker 1986-1990, Berufsmittelschule 1987-1990. Mechaniker 1990-1993. Ingenieurschule HTL Muttenz 1994. Vorkurs und Basiserweiterungsklasse an der Schule für Gestaltung Basel 1995-1996....
  • [+]
    * 28.7.1944
    Lehre als Werkzeugmacher 1960-1964. Volontariat und Arbeit bei der Bildagentur Keystone Press 1965-1967. Pressefotograf beim Blick 1967-1969. Fotograf bei der Schweizer Illustrierten seit 1969....
  • [+]
    * 13.12.1942
    Berufslehre als Fotograf 1958-1961. Stages in Industriebetrieben. Seit 1962 Hausfotograf bei Ciba-Geigy-llford. Offizieller Fotograf der Tour de Suisse 1977-1989. Offizieller Fotograf der Tour de...
  • [+]
    * 12.9.1959
    Studium der Architektur an der ETH Zürich 1981-1986. Als Fotograf Autodidakt. Architekturfotografie, Stadtbilder, Dokumentation urbaner Lebensräume. Stipendien des Aargauer Kuratoriums 1994, 1997,...
  • [+]
    * 1877, † 1930
    Fotograf in Solothurn von 1905 bis 1930.
  • [+]
    * 2.2.1962
    Grundschulen in Biel 1969-1978. Berufslehre als Maschinenzeichner und Berufsmittelschule 1978-1982. Ingenieurschule HTL 1982-1984. Autodidaktische Ausbildung zum Fotografen ab 1984. Pressefotograf...
  • [+]
    * 17.12.1835, † 27.3.1910
    Sohn des berühmten Geologen, Zoologen und Glaziologen Louis Agassiz und dessen erster Frau. Studien in Cambridge/Massachusetts, wo der Vater Professor war, und in Harvard. Bergbauingenieur, Zoologe,...
  • [+]
    * 28.5.1807, † 14.12.1873
    Studium der Medizin und Naturwissenschaften in Zürich, Heidelberg und München. Kontakt mit dem Naturforscher Georges Cuvier in Paris. Lehrstuhl für Naturgeschichte in Neuenburg, der für Agassiz...
  • [+]
    * 6.7.1963
    Schulen in Afghanistan. Ausreise nach der sowjetischen Invasion 1980, Übersiedelung in die Schweiz. Ecole de Photographie Créative in Lausanne 1985-1987. Assistent von Luc Chessex in Lausanne 1987/88....
  • [+]
    * 14.9.1901, † 29.3.1999
    Geboren und aufgewachsen in Ungarn begann Aigner mit 23 Jahren für die ungarische Zeitung Az Est als Reporter zu arbeiten. Schon bald griff er zur Kamera, um seine Texte zu illustrieren. 1926...
  • [+]
    * 14.2.1879, † 22.2.1962
    Albin-Guillot war keine früh berufene Fotografin, erste Modefotografien erschienen 1922 in der Zeitschrift Vogue. Die Fotografien, die 1925 an der Exposition internationale des arts décoratifs et...
  • [+]

    Fotografenfamilie in Lachen SZ, Siebnen SZ und Pfäffikon SZ. Der Vater August Heinrich (1862-1913, aus Malans, liess sich mit seiner Frau Anna Wagner 1904 in Lachen nieder, wo das Paar ein Fotoatelier...
  • [+]
    * 1951
    Fotograf, Journalist und Lehrer. Während des Studiums arbeitete Alcântara als Reporter für die Zeitungen O Estado de São Paulo und Jornal da Tarde. 1979 dokumentierte er den Naturpark Juréia in...
  • [+]
    * 1945
    Ausbildung zum Fotografen in Zürich 1961-1964. Während 16 Jahren Filmkameramann beim Schweizer Fernsehen 1964-1980, dann Dekumentar- und Kurzspielfilmregisseur 1980-1998. Seit 2005 wieder vorwiegend...
  • [+]

    Chemiker, Wanderfotograf aus Frankreich. 1856/57 erstmals in Bern aktiv, wo er vermutlich Kollodiumbilder herstellte. Alexandre war 1857 auch kurzzeitig in Zürich aktiv und kehrte dann nach Bern...
  • [+]
    * 1914, † 1971
    Während vierzig Jahren Fotograf in Orbe VD. Neben den üblichen Arbeiten eines Lokalfotografen mit Fotogeschäft (Porträt, Hochzeiten) hat Allegrini einige Reportagen aus der Region sowie die...
  • [+]
    * 7.9.1884, † Juli 1959
    Ausbildung zum Fotografen in Russland. Berufliche Weiterbildung und Praxis in Berlin, Wien, Italien. Bildberichterstatter am Bayerischen Hof. Emigration in die Schweiz 1914. Anstellung bei der Firma...
  • [+]
    * 4.2.1902, † 19.10.2002
    Als Zwölfjähriger ging Álvarez Bravo von der Schule ab und arbeitete in einer Textilfabrik, um das Familieneinkommen aufzustocken. Von 1916 bis 1931 war er Beamter in verschiedenen Stellungen. Während...
  • [+]
    * 17.3.1972
    Primar- und Sekundarschulen in Stein AR und St. Gallen. Lehre als Hochbauzeichner 1988-1992. Europareise und Schwarzweiss-Fotografie 1992/93. Vorkurs VD St. Gallen 1993/94. F+F Schule für Gestaltung...
  • [+]
    * 1948
    Handelshochschule St. Gallen. Studienabschluss Hotelmanagement an der Cornell University USA 1974. Hotelmanager und Tourismus-Promoter in Kenya, Kairo, Zaire, Ruanda 1974-1988. Erforschung der Cheetas...
  • [+]
    * 25.4.1925
    Fotografische Anfänge im Knabenalter mit der Leica des Vaters. Schulen und kaufmännische Lehre in Bern 1942-1945. RS und Offiziersschule 1943/44. Stage als Labortechniker bei Hans Steiner. Nach dem...
  • [+]
    * 28.11.1950
    Kunstgewerbeschule Luzern 1969. Lehre als Fachfotograf bei Hans Eggermann 1969-1972. Kameramann bei Kurt Albisser. Pressefotograf beim Luzerner Tagblatt 1975-1980. Fotograf beim Stadttheater Luzern...
  • [+]
    * 20.4.1979
    Vorkurs und Ausbildung zum Grafiker an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern, Abschluss 2001. Grafiker bei Bühlmann und Söhne und bei der Werbeagentur Kult-Werbung. Seit 2003 Bildredaktor,...
  • [+]
    * 12.5.1924
    Ammon wollte ursprünglich Bildhauer werden und besuchte ab 1939 die Kunstgewerbeschule. Er wechselte bald zur Fotografie, sein Lehrmeister war Franz Schneider in Luzern. Werkfotograf und...
  • [+]
    * 1906
    Kollegium in Schwyz. Abgebrochenes Theologiestudium. Fotografenlehre in Luzern. Verschiedene Jobs. „Boulevard-Fotograf“, der seit 1954 mit seiner Polaroidkamera auf nächtliche Pirsch durch Zürcher...
  • [+]
    * 5.12.1902, † 6.8.1997
    Studium der Politikwissenschaft in Bern. Kurdirektor von St. Moritz 1929-1938. Mit Walter Herdeg gründete Amstutz 1938 Verlag und Reklamebüro Amstutz & Herdeg. In den achtziger Jahren Gründung des...
  • [+]
    * 4.3.1973
    Studium der Psychologie, Kunst- und Filmgeschichte an der Universität Lausanne 1993-1995. Fotografenlehre 1996/97 und Kurse an der Ecole Supérieure d‘Arts Appliqués ESAA Vevey 1996-2000. Stages bei...
  • [+]
    * 4.6.1977
    Matura 1997. Vorkurs Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich HGKZ 1998, Studienbereich Fotografie HGKZ 1999-2003, Diplom 2003. Seither freischaffende Fotografin.
  • [+]
    * 1956
    Freischaffender Fotograf in Brig und Bern. Werbung, Architektur. Teilnahme am Projekt „L’Enquête photographique en Valais 1989-2005“. Mitarbeiter der Zeitschrift Treize Etoiles.
  • [+]
    * 10.1.1949
    Kantonsschule Luzern, Matura 1969. Volontariat Luzerner Neuste Nachrichten 1969-1970. Fotoklasse an der Kunstgewerbeschule Zürich 1970-1973. Fotoreporter Luzerner Neuste Nachrichten 1973-1980. Freier...
  • [+]
    * 11.8.1944
    Physiklaborantenlehre an der ETH Zürich, anschliessend zwei Jahre Physiklaborant bei Ciba AG in Basel. Abendhandelsschule. Fotografiert seit 1970. Umzug nach Deutschland 1973, seither freier...
  • [+]
    * 12.10.1956
    Ausbildung zum Geometer. Autodidaktische Aneignung des fotografischen Handwerks ab 1977. Fotograf und Zeichner beim Musée d‘Archéologie in Neuenburg seit 1983, Vorsteher des Fotografenteams 1994-2000....
  • [+]
    * 1931
    Kindheit in Rumänien und Ungarn. 1944 floh sie mit ihrer Mutter nach Österreich. Ihr Vater, ein Jude aus Ungarn, starb im KZ Dachau. Andujar emigrierte in die USA und studierte am Hunter College in...
  • [+]
    * 4.2.1957
    Schulen in Zürich 1964-1976. Vorkurs an der Kunstgewerbeschule Zürich 1977. Ausbildung zur Fotografin 1979-1982. Auszeichnung Showcase International Portfolio Review Zürich 2004.
  • [+]
    * 14.6.1933, † 11.12.2005
    Kaufmännische Lehre 1949-1953. Beschäftigung mit Fotografie seit 1954. Fotoreporter für Tages-Anzeiger, Neue Zürcher Zeitung, Die Woche und für Luzerner Tageszeitungen 1956-1968. Eigenes Atelier seit...
  • [+]
    * 27.5.1972
    Ecole Supérieure d‘Art Visuel, Genf 1991-1996. Reichsakademie der Bildenden Künste, Amsterdam 1997/98. Fonds Cantonal de Décoration et d‘Art Visuel, Genf 1996; Concours Fédéral des Beaux-Arts 1999;...
  • [+]
    * 6.8.1967
    Fotoklasse an der Ecole d‘Arts Appliqués in Vevey 1985-1989. Fotoarbeiten im künstlerischen Bereich. Langzeitprojekt «Voyage imaginaire au Japon».
  • [+]
    * 11.5.1968
    Schulen in Lissabon und Zürich 1974-1984. Lehre als Hochbauzeichner in Zürich 1985-1989. Studium der Architektur an der HTL Winterthur 1990-1994. Als Fotograf Autodidakt.
  • [+]

    S. Arméro betrieb nach 1854 ein Fotoatelier in Montreux, er stellte vor allem Porträts und Landschaften her. Wann dieses Atelier eröffnet wurde und bis wann es bestand, ist nicht bekannt. Um 1870...
  • [+]
    * 21.4.1912, † 4.1.2012
    Arnolds Vater war Rabbi, der mit seiner Familie aus Russland in die USA auswanderte. Eve Arnold begann ein Medizinstudium, das sie 1946 abbrach, um sich der Fotografie zu widmen. An der New School for...
  • [+]

    Arbeitsbereiche: Fotojournalismus (Jazz, Asien, insbesondere in Japan) Architektur, Innenarchitektur. Award Japan Professional Photographer Society 2009.
  • [+]
    * 29.8.1865, † 19.6.1940
    Bauernsohn. Kantonsschule Altdorf. Lithografenlehre und Gesellenzeit bei Benziger in Einsiedeln 1882-1889. Lithograf und Zeichner in München 1889-1892, Studium an der dortigen Akademie. Kauf einer...
  • [+]
    * 14.6.1909
    Sohn des Michael Aschwanden. Fotografenlehre im väterlichen Betrieb 1924-1927. Fotograf in St. Gallen, Engelberg, Zürich. Übernahme des väterlichen Geschäfts in Flüelen mit der Schwester Sophie 1935....
  • [+]
    * 11.7.1941
    Matura in Ingenbohl 1961. Fotoklasse an der Ecole d‘Arts Appliqués in Vevey 1962-1964, weitere Ausbildung in England. Sekundarlehrerpatent an der Universität Zürich 1972. Sekundarlehrerin in Altdorf...
  • [+]
    * 12.2.1857, † 4.8.1927
    Als Waise in der Nähe von Bordeaux aufgewachsen. Schiffsjunge bei der Handelsmarine. Ging 1878 nach Paris und besuchte dort die Schauspielschule. Zwischen 1878 und 1882 leistete Atget Militärdienst....
  • [+]
    * 27.4.1952
    Fachklasse für Fotografie an der Schule für Gestaltung Zürich 1985-1989. Seither freischaffende Fotografin. Mitglied der Stiftung Documenta Natura, die umfassende Fotodokumentationen über Bau-,...
  • [+]
    * 7.6.1856, † 5.6.1927
    Druckerlehre im väterlichen Betrieb. Stage beim Meistertypografen Motteroz in Paris. 1885 Übernahme des Familienbetriebs mit seinen Brüdern Paul und James, die Firma wurde 1898 in drei separate...
  • [+]
    * 1834
    Aubert, unbekannter Herkunft, war von 1874 bis 1884 in Luzern gemeldet. Er betrieb er eine „Photographienhandlung“ und hat auch selber fotografiert. Nach Ablauf seiner Aufenthaltsbewilligung wurde er...
  • [+]
    * 1961, † Kairo
    Ausbildung an der Ecole de Photographie Créative in Lausanne. Verschiedene Stages in Paris. Niederlassung als freischaffende Fotografin in Ägypten 1995. Erwerb der ägyptischen Staatsbürgerschaft. In...