Hans Baumgartner, Pfingstrennen, Frauenfeld 1935.

Die Sammlung

Robert Frank
Wellfleet, Massachusetts, August 1962
© Robert Frank

Die Sammlung der Fotostiftung Schweiz umfasst ca. 50'000 Ausstellungsprints, ca. 250'000 Archivabzüge, über eine Million Negative und Dias sowie unzählige Zeitschriften und Dokumente aller Art. Ein Schwerpunkt der Sammlung liegt bei der Schweizer Fotografie der 1930er bis 1950er Jahre. Er wird ergänzt durch internationale Fotografie, zum Beispiel durch eine Reihe von Fotogrammen aus den 1920er Jahren von László Moholy-Nagy (Schenkung in memoriam S. und C. Giedion Welcker), einzigartige Bilddokumente aus dem Warschauer Ghetto von Roman Vishniac, ein umfangreiches Konvolut von Originalabzügen aus den 1950er Jahren von Lucien Clergue (Schenkung Elisabeth Hössli) oder die Sammlung Martin Lehner mit über 700 vorwiegend experimentellen Arbeiten der 1980er und 1990er Jahre. Zur Sammlung gehören ebenfalls verschiedene Deposita der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Sie umfassen zum Werkgruppen  von Werner Bischof, Kurt Blum, Robert Frank, René Groebli, Gérald Minkoff oder Christian Staub, aber auch Werkbeispiele von Stipendiaten des Eidgenössischen Wettbewerbs für Gestaltung, die von 1986 bis 2000 gesammelt wurden. Ausserdem betreut die Fotostiftung Schweiz im Auftrag des Bundesamtes für Kultur ganze Archive, die im Besitz der Eidgenossenschaft sind, so zum Beispiel jenes von Theo Frey.

Ein wichtiges Gegenstück zum Schweizer Teil der Sammlung bildet die internationale Sammlung der FREUNDE DER FOTOSTIFTUNG SCHWEIZ. Dazu gehören Meisterwerke internationaler Klassiker der Fotografiegeschichte wie Bill Brandt, André Kertész, Walker Evans oder Paul Strand sowie grössere Werkgruppen von  Fotoschaffenden, welche die zeitgenössische Schweizer Fotolandschaft durch markante Akzente bereichert haben. Zu ihnen gehören u.a. Ruth Erdt, Lukas Felzmann, Luciano Rigolini, Christian Schwager, Gaudenz Signorell, Christian Vogt und Cristina Zilioli.

In der von der Stiftung betreuten Sammlung sind u.a. folgende Fotografen und Fotografinnen vertreten: Abbott, Alvarez-Bravo, von Arb, Atget, Baldus, Bauer, Bezzola, Bischof, Blum, Blumenfeld, Boissonnas, Brandt, Brassaï, Breslauer, Burckhardt, Burri, Capa, Carjat, Cartier, Cartier-Bresson, Chessex, Clergue, Donetta, Durieux, Eidenbenz, Erdt, Evans, Faure, Fehr, Finsler, Fischer, Frank, Frey, Frith, Fuhrmann, Garduño, Gerster, Giacomelli, Gibson, Gnant, Groebli, Heiniger, Hine, Imsand, Iselin, Isenring, Iuncker, Kertész, Kern, Klein, Korda, Koudelka, Lang, Lange, Lartigue, Läubli, Lichtsteiner, Lissitzky, List, Manon, Man Ray, von Matt, Mayer, Mischol, Moholy-Nagy, Mohr, Montavon, Mulas, Nadar, Pedroli, Renger-Patzsch, Rodtschenko, Roh, Ruppen, Sager, Salgado, Salomon, Sander, Scheidegger, Schneider, Schulthess, Schwartz, Senn, Signorell, Siskind, Spinatsch, Stankowski, Staub, Steichen, Steinert, Stieglitz, Taeschler, Tuggener, Underwood & Underwood, Vicari, Vishniac, Vogt, Wicky, Winogrand, Zanetti.

Gertrud Dübi-Müller
Ferdinand Hodler als Tambour, 1917